Studie Pharmakokinetik

Inzwischen haben wir in Deutschland eine ergänzende Studie zur Pharmakokinetik der neuen Antiepileptika in der Schwangerschaft und Stillzeit begonnen. Eingeschlossen werden können alle Frauen, die während der Schwangerschaft "neue" Antiepileptika einnehmen. Neben Blut- und Urinuntersuchungen während der Schwangerschaft (1-2x/Trimenon) wird Nabelschnurblut, Muttermilch und Kapillarblut beim Kind gewonnen, um die Konzentrationen der Antiepileptika zu bestimmen.

Wir wären Ihnen sehr dankbar, wenn Sie die Blutproben sofort zentrifugieren (5 min, 5000 rpm) und zusammen mit Urin und Muttermilch an folgende Adresse schicken:

Frau Dr. Rebekka Kretz
Neurologische Klinik und Poliklinik
Campus Virchow-Klinikum Charité-Universitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.

infobox_top

/Seifenblase2.jpg

Ein gesundes neues Jahr 2018

Newsletter