Informationsmaterial für Lehrer

PACKAGE SCHULE / derzeit nicht erhältlich, da der Film "Epileptische Anfälle" vergriffen ist!!

Epilepsie gehört zu einer der häufigsten chronischen Erkrankungen in der Welt.

Beinahe einer von 100 Bürgern leidet statistisch gesehen an dieser organischen Erkrankung des Gehirns.

Bei der Mehrzahl der Betroffenen tritt der erste Anfall in der Kindheit oder Pubertät auf, denn das Gehirn reagiert um so eher mit einem epileptischen Anfall, je geringer sein Ausreifungsgrad ist.

Aus diesem Grund ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich unter den Schülern der „Normalschule“ auch Kinder mit einer Epilepsie befinden.

So wird jeder Lehrer mit Sicherheit im Laufe seines Berufslebens einen Schüler mit einer Epilepsie in seiner Klasse haben - häufig ohne es zu wissen.

Ein epilepsiekrankes Kind kann aber ohne weiteres wie jedes andere Kind die Schule besuchen, die seiner Begabung entspricht, denn die individuelle Begabung ist grundsätzlich nicht abhängig von der Epilepsie.

Die Lern- und Leistungsfähigkeit eines Schülers kann jedoch durch die Häufigkeit der Anfälle, durch die Nebenwirkungen der Medikamente, durch längere Krankenhausaufenthalte und auch durch psychosoziale Belastungen beeinträchtigt sein.

Daher ist es für die Schullaufbahn des Schülers von entscheidender Bedeutung, dass sich sein Lehrer mit der Krankheit Epilepsie vertraut macht.

Denn Epilepsie für sich genommen darf nicht das Kriterium für die Ablehnung eines Regelschulbesuches sein.

Ereignet sich im Schulalltag ein „Anfall“ so ergeben sich zunächst folgende Fragen:

Was bedeutet ein epileptischer Anfall für den Lehrer?

Hierbei ist Panik, Hilflosigkeit oder Ratlosigkeit oft die erste Reaktion.

Was bedeutet ein epileptischer Anfall für den erkrankten Schüler selbst?

In den meisten Fällen erlebt der Schüler den Anfall lediglich im Spiegel seiner Umwelt - er spürt entsetzte Blicke, übertriebene Ängstlichkeit und Fürsorge oder hört abfällige Bemerkungen

Was bedeutet ein epileptischer Anfall für die Mitschüler?

Durch Unkenntnis kommt es häufig zu abfälligen Äußerungen, zu Ablehnung und Ausgrenzung des kranken Schülers aus der Klassengemeinschaft.

Erfahrungen haben aber gezeigt, dass eine sinnvolle Aufklärung über die Krankheit Epilepsie zur vollen Akzeptanz des betroffenen Schülers führen kann.

Das Package Schule möchte nun auf diese und weitere Fragen Antworten geben und Hilfestellung im Umgang mit der Krankheit Epilepsie im Schulalltag der Regelschule anbieten.

Das Package Schule enthält folgende Materialien:

Handbuch für Lehrer: - Epilepsie in der Schule
Videofilm zum Thema: - „Epilepsie - Richtiges Verhalten und Erste Hilfe“ -leider vergriffen
- Folien mit graphischen Darstellungen zum Thema: - Entstehung von Epilepsie -
Datenblätter des IZE mit den Themenbereichen:
Das Informationszentrum Epilepsie (IZE)
Epilepsie-Selbsthilfe in Deutschland
Klassifizierung von Anfällen
Eltern und Geschwister anfallskranker Kinder
Die Förderschule
Sport in Verein und Schule
Informationsstafeln Epilepsie
Ein Buch aus der Schweiz: Epilepsien im Schulalltag, von der Schweizerischen Vereinigung der Eltern epilepsiekranker Kinder.

Ein Heft für die Hand der Schüler (ab 10 Jahren): Monika, der kleine Detektiv
Toni für jüngere Schüler
Pädagogischer Ratgeber mit beruflicher Perspektiveauf CD

Mit Hilfe des Videofilms und dem allgemeinen Material werden Grundinformationen über die Krankheit Epilepsie und ihre verschiedenen Erscheinungsformen und Behandlungsmöglichkeiten dargestellt.

Das Lehrerhandbuch möchte im Besonderen spezielle Hilfen im Umgang mit einem epilepsiekranken Kind im Schulalltag anbieten. So wird die Situation des Lehrers, des betroffenen Schülers und das Verhalten der Eltern erläutert und beschrieben.

Herausgeber:
Informationszentrum Epilepsie (IZE) Bielefeld 2009
Redaktion: Karin Brandi (Lehrerin)
Wissenschaftliche Beratung:
Prof. Dr. Dieter Rating (Heidelberg)
Regierungsschuldirektor Wolfgang Tomiak (Detmold)

Das Package Schule kann bezogen werden über das Informationszentrum Epilepsie (IZE) der Deutschen Gesellschaft für Epileptologie, 10117 Berlin, Reinhardtstr. 27 C, zum Preis von 43,50 Euro.
Auch per Email: ize@dgfe.info  

 

infobox_top

/Seifenblase2.jpg

Ein gesundes neues Jahr 2018

Newsletter