NEA (Netzwerk Epilepsie & Arbeit)

Das neue Projekt der Inneren Mission München, Diakonie in München und Oberbayern e.V. wird durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales gefördert. Es können sich Arbeitnehmer mit Epilepsie, Arbeitgeber, Arbeitsmediziner, Neurologen, Schwerbehindertenvertreter und Fachdienste der beruflichen Rehabilitation an das Projektteam wenden. Das Team bietet Arbeitsplatzbegehungen an und berät, welche berufliche Rehabilitation empfohlen werden kann und könnte auch Schulungen in Betrieben durchführen, um die anderen Mitarbeiter zu informieren. Sind auch noch Anfälle vorhanden, muss nur in seltenen Fällen eine Erwerbsminderungsrente empfohlen werden. Das Projektteam will vor Ort Selbst- und Fremdgefährdungen erörtern und will ein hohes Maß an Arbeitssicherheit und Rechtssicherheit gewährleisten können.

Oft haben Arbeitgeber Befürchtungen, dass ein Anfall mit Verletzungen oder Schäden einhergeht und sie in die Haftpflicht genommen werden. Hier hilft Aufklärung besonders.

Kontakte zum Projekt:
Netzwerk Epilepsie und Arbeit
Seidlstr. 4
80335 München
Tel: 089/53 88 66 30
E-Mail: epilepsie-arbeit@im-muenchen.de

infobox_top

/Seifenblase2.jpg

Ein gesundes neues Jahr 2018

Newsletter