18.8.2005

Die Lebenshilfe  für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V. hat seit März 2005 eine Beratungsstelle für nichtbehinderte wie behinderte Kinder, Jugendliche und erwachsene Geschwister sowie Eltern und MitarbeiterInnen in Institutionen eingerichtet. Beratung kann in der Beratungsstelle, im häuslichen Bereich, im Kindergarten oder Schule oder an einem anderen Ort erfolgen. Auch telefonische Hilfe ist möglich.

Geschwisterkinder von behinderten oder chronisch kranken Kindern lernen früh, Rücksicht zu nehmen, Verantwortung zu übernehmen und die eigenen Wünsche zurückzustellen, weil sich meist in der Familie die Gedanken um das behinderte oder kranke Kind drehen. Es können Verhaltensprobleme auftauchen oder nicht bemerkt werden, weil das Krankheitsbild oder die Therapie in der häuslichen Situation keinen Freiraum für die Anteilnahme jedes einzelnen Familienmitglieds zulässt. Hier können Eltern, Kinder und MitarbeiterInnen Ansprechpartner und Hilfen finden.

Telefon: 0421/387-770
Email: info@lebenshilfe-bremen.de Webseite: www.lebenshilfe-bremen.de

Weitere Informationen können Sie auf der Webseite:  www.geschwisterkinder.de  finden sowie auf unserer Service-Seite.
Das neue Buch von Jesper Juul "Unser Kind ist chronisch krank" spricht einem aus dem Herzen (Kösel-Verlag, 12,95 Euro) und hilft dabei, die Gedanken zu ordnen.
Verschiedene Materialien für Geschwisterkinder und Eltern gibt es per Telefon hier:  Tel: 0951/9652513 oder hier: http://www.sozialministerium.bayern.de/behinderte/kinder/geschwister.htm 

infobox_top

/Seifenblase2.jpg

Ein gesundes neues Jahr 2018

Newsletter