27.09.2004

Das Medikament "Maliasin" wird in Deutschland nicht mehr hergestellt und befindet sich derzeit im Abverkauf. Die Deutsche Gesellschaft für Epileptologie gab Empfehlungen für eine eventuelle Umstellung der Medikamente. Siehe Webseite www.dgfe.info . Seit kurzem wird jedoch das Medikament über Österreich und der Schweiz  importiert. Folgende uns bekannte Firmen beliefern die Apotheken:

Für Anfragen evtl. auch von Therapiezentren  stehen die Firmen Pharimex und Bremer Arzneimittelkontor zur Verfügung:

1) Bremer Arzneimittel Kontor  Adresse neu laut Auskunft am 30.7.2008
     Gregor Schiffer e.K.
     Senator-Borttscheller-Str. 6 
     Gatehouse 4/4. Stock
     27568 Bremerhaven
     Tel: 0471/9586214
      Fax: 0471/9586215
      E-Mail: gregor.schiffer@bamko.de  

2)  Pharimex GmbH
      K. Riehemann
      Mercatorstrasse 11
      49080 Osnabrueck 
      k.riehemann@pharimex.de
      Tel. 0049-(0)541-7708912

3)  Chilla-Pharma GmbH
      Eduard-Pestel-Str. 14
      49080 Osnabrück
      Tel: 0541/7709720
       Fax: 0541/7709724
       Fragen von Patienten zum Maliasin: Tel: 0541/7709721
       oder Mail: annettechilla@chillapharma.de

Auch weitere Firmen können inzwischen das Medikament besorgen.